VERSO

Bei der Gestaltung ist es für mich entscheidend, einen großen Schritt zurückzutreten und Fragen zu stellen, die zwar wesentlich sind, aber aufgrund von Tradition oder verfestigten Erwartungshaltungen oft übersehen oder übergangen werden. Um sicherzustellen, dass lokaler Instrumentenbau gegenüber günstiger Massenproduktion wettbewerbsfähig bleibt, ist es sinnvoll, Prozesse zu vereinfachen, Bauteile zu reduzieren und sich auf die interne Produktion von fast allen Einzelteilen zu konzentrieren. 
Durch die Verwendung von „unerhörten“ Materialien und die andersartige Handhabung, können die Erwartungen von und an GitarristInnen verändert werden – es entstehen Instrumente, die einen neuen Raum und eine ungekannte Freiheit für Ideen schaffen. Verso bedeutet die Rückseite des Papiers – und so sehe ich meine Instrumente: inspirierend für SpielerInnen, die Neues kreieren wollen.

© Julia Morath / www.justfoto.de

Robin Stummvoll

PRODUKT DESIGN & GITARRENBAU

Die elektrische Gitarre begleitet mich seit meinem sechsten Lebensjahr. Meinen ersten Eigenbau, eine elektrische Weissenborn, fertigte ich 2003, im Alter von 15 Jahren, an. Heute freue ich mich, dass meine große Liebe zur Musik, mein langjähriges Interesse am Intstrumentenbau und mein vielfältiges Know-how in Entwurf, Produktionstechniken und Materialien, das ich durch mein Produkt Design Studium erlangen durfte, in meiner Gitarrenwerkstatt zusammentreffen.

Tradition mit weitblick

Auch wenn cosmo „futuristisch“ anmuten mag, verwende ich traditionelle Materialien und Techniken, wo sie sinnvoll sind. Historische Oberflächentechniken, wie sie von Gitarren-, Geigen- und KlavierbauerInnen seit Jahrhunderten verwendet werden, sind wesentlich haltbarer, restaurierbarer, aber auch gesünder für die HandwerkerInnen und SpielerInnen. Naturharze, wie Schellack oder Kopal lösen sich in unbedenklichem Alkohol auf, ergeben tiefgründige Oberflächen und altern wunderbar. Meine Lieblingsoberfläche für Gitarrenhälse ist der einfache, wirksame und erschwingliche Leinölfirnis. Dessen Oberfläche ist samtig hölzern wie keine andere und kann von MusikerInnen selbst sehr leicht gereinigt und gepflegt werden.

Werkstatt

Die Instrumente werden in einer gesunden Mischung aus moderner Technologie – wie einer CNC-Fräsmaschine – und altbewährter Handarbeit gebaut. Ich benutze ein Stanley Hobel aus dem Jahr 1903 mit der gleichen Freude, die mir die CNC-Technik bereitet. Bei der Arbeit mit einer programmierten Maschine geht es mir nicht um Automatisierung und Geschwindigkeit, sondern um Präzision und Wiederholgenauigkeit. Die Tonabnehmer werden auf einer von mir entworfenen Wickelmaschine mit automatischen Wicklungsprogrammen hergestellt. Feinschliff, Bundierung, Oberfläche, Metallverformung und das Einrichten der Instrumente erfolgt von Hand in der Werkstatt. 

WENIGER IST MEHR

Das Einrichten einer Gitarre klingt nach einer einfachen Angelegenheit, aber es erfordert Wissen und Erfahrung bis ins kleinste Detail. Meiner Meinung nach gibt es zu viele und zu leicht zugängliche Einstellpunkte an einer E-Gitarre. Dies führt oft zu einem problematischen Setup. Aus diesem Grund verwende ich eine einfache, nicht verstellbare Brücke (wie die einer Akustikgitarre), die auf die richtige Höhe gefeilt werden muss. Was sich nach Rückschritt anhört, ist für den Spieler/die Spielerin eigentlich ein Vorteil: Richtig eingestellt, ist die E-Gitarre nahezu wartungsfrei. Die Intonation kann viel schneller korrigiert werden, indem man einfach die ganze Brücke verschiebt – ganz ohne Werkzeug. Die massiven Saitenreiter aus Messing, die eine direkte Verbindung von Saite zu Korpus bilden, erzeugen eine klare Basswiedergabe.
Eine Sache, die ich meinen KundInnen immer empfehle, ist, sich mit der Halsstabverstellung vertraut zu machen. Eine zu hohe oder zu tiefe Saitenlage sind nicht selten bedingt durch eine ungünstige Halskrümmung. Die Halskrümmung variiert durch natürliche und stetig vorkommende Schwankungen der Luftfeuchtigkeit. Jedes Holz, auch jahrzehntelang getrocknetes, arbeitet dadurch und muss mit dem Halsstab korrigiert werden. Wenn Du Fragen zum Einstellen deines Instrumentes hast, stehe ich Dir gerne zur Verfügung.

Kontakt
Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google